Je suis Karl | Kulturplatz Davos

Sat 04.12.21, 20:00

  • Film
  • Drama

Je suis Karl

Die Verführung nach einem Verlust

Kulturplatz Davos

Irgendwo in Berlin. Nicht irgendwann – heute. Ein Paket im Flur. Alex, ein Ehemann und Vater dreier Kinder, vergisst den Wein im Auto. Wird von einer Bombe aus der Routine gerissen und findet im Taumeln danach seinen Halt nicht wieder. Maxi, eine selbstbewusste junge Frau, will sich loslösen von den Eltern, auf eigenen Beinen stehen. Hat sich ihr Abnabeln ganz anders vorgestellt, wird wütend und stellt Fragen. Und hat zum ersten Mal in ihrem Leben Angst. Karl fängt Maxi auf, hat Antworten. Kennt ihre Wut und das Ventil. Resolut, blitzgescheit und verführerisch tanzt er mit ihr auf Messers Schneide. Als Teil einer Bewegung. Heute in Berlin. Morgen in Prag. Bald in Strassburg – und in ganz Europa.
«Je suis Karl» ist als Drama einer Familie so aufwühlend wie als Gesellschaftsstudie packend. Gekonnt verknüpft Regisseur Christian Schwochow («Paula», «NSU», «Deutschstunde») die Fiktion eines beängstigenden Szenarios mit dem Geist einer Realität, vor der man nur allzu gern die Augen verschliesst. Er erzählt von der Verführung nach einem Verlust. Und von der Gefahr, die Verwerfungen im Denken und Handeln radikaler Menschen zu spät zu erkennen – und sei es nur, weil man liebt. «Je suis Karl» ist brillant inszeniert und gespielt, in der weiblichen Hauptrolle glänzt die junge Schweizerin Luna Wedler. Ein kompromissloser Film auf der Höhe unserer Zeit.

Zutritt ab 16 Jahren nur mit COVID- Zertifikat & Identitätsnachweis. Gültig mit: Pass, Identitätskarte, Führerausweis, Aufenthaltsbewilligung.
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren benötigen kein COVID-Zertifikat.

Drama, 2021, Deutschland, 126', FSK 12, Regie: Christian Schwochow

Preis

Regulär:
CHF 17.- Sitzplatz nummeriert

Ermässigt (Mitglieder KP/KGD/KgK / Gästekarte):
CHF 15.- Sitzplatz nummeriert

Ermässigt (Lernende/Studierende/Kinder bis 18 J.):
CHF 12.- Sitzplatz nummeriert

Veranstalter

Kulturplatz Davos